Die Herausforderung

Daten sind nicht nur die Währung unserer Zeit – sie sind längst zum zentralen Treibstoff für viele Innovationen geworden. Die Geschwindigkeit, die Volumina und die Komplexität, mit der wir heutzutage Daten verarbeiten ist kaum noch empirisch nachvollziehbar. Die Entwicklungszyklen der technischen Infrastruktur – also der Autobahn auf der die Daten durch unsere Welten rasen – werden immer kürzer. Die Rekorde in Bezug auf Datenverarbeitung überschlagen sich. Die Zwei-Zettabyte-Marke fällt wohl noch 2019. 

Auch in den smarten Fabriken entstehen immense Datenmengen – Tendenz stark steigend. Erfassen, speichern und verarbeiten – zeit- und ortsnah. In der Industrie 4.0 ist die Verfügbarkeit und Nutzbarkeit von Daten in Echtzeit eine entscheidende Voraussetzung für die Digitalisierung kritischer Prozesse. Kurze Latenzzeiten sind in vielen Bereichen – wie zum Beispiel für die echtzeitfähige und datensouveräne industrielle KI oder videobasierte Produktionsassistenzsysteme – unabdingbar. Wenn Daten erst sehr weite Strecken zu zentralen Datacentern in eine Cloud zurücklegen müssen, kostet die Antwort oft zu viel Zeit – und bringt Sie bei datengetriebenen Innovationen ins Hintertreffen. 

Die Lösung

Die German Edge Cloud ist ein Start-up, das zur Friedhelm Loh Group gehört und die erste KI-Edge-Cloud für echtzeitfähige industrielle Anwendungsfälle entwickelt hat. Das Unternehmen bietet im Verbund mit dem Schwesterunternehmen Innovo Cloud und IIoT-Partnern wie IoTOS GmbH und zusammen mit der Fraunhofer Gesellschaft KI-enabled Managed Manufacturing Edge-Lösungen für die Fertigungsindustrie an. 

Wir stellen Ihnen private Edge-Cloud-Infrastrukturen (IaaS), Plattformen für Datenanalyse (PaaS) und industriespezifische KI-Anwendungen (SaaS) zur Verfügung, die Daten in vernetzten Fabriken schnell und einfach verfügbar machen und dabei die Datenhoheit für den Kunden ermöglichen. Mit  Edge-Computing kann die Verarbeitung der Datenmengen an den Rand der Cloud (die “Edge”) verlagert werden, was die Verfügbarkeit von Daten in Echtzeit gewährleistet. 

Die Argumente

German Edge Cloud: Innovation – in Time – In Control

German Edge Cloud (GEC) ist als erste deutsche KI-Edge-Cloud speziell für heutige und zukünftige Bedürfnisse der Industrie 4.0 entwickelt. Ziel: Jedem Kunden einen schnellen und einfachen Zugang zu datenbasierten Innovationen zu bieten. Möglich wird das durch unser GEC Komplettangebot „Manufacturing Edge IT as a Service“. Durch Forschungskooperationen, wie mit dem Fraunhofer Institut, profitieren unsere Partner von einem qualitativ führenden Wissens-Know-how. Außerdem bietet GEC seinen Kunden die größtmögliche Datenhoheit und damit verbundene Hochverfügbarkeit in eigener Kontrolle. Das Edge Cloud Ökosystem ist ideal für smarte Echtzeitanwendungen, speziell in Verbindung mit den kommenden industriellen und öffentlichen 5G Netzen. Die GEC arbeitet als erster Edge Cloud Provider an einem Latenz-Ziel von 1 ms deutschlandweit. Gleichzeitig ist die GEC in der Lage durch Schnittstellen mit Public Clouds zu interagieren. Der Kunde erhält somit das Beste aus beiden Welten: Qualität und Quantität. 

Edge Computing in der Praxis – Wertschöpfung durch Daten

Schon heute bewähren sich intelligente GEC-Lösungen in der Praxis: Anhand eines Data-Analytics-Szenarios bei Rittal, führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT-Infrastruktur sowie Software & Service, wird eine komplett automatisierte Fertigungslinie aufgebaut. Das ermöglicht Data Analytics in der Designphase von Kundenprojekten über die eigentliche Produktion bis hin zum eingesetzten Endprodukt. 

Ein weiterer Kunde ist Elektronikhersteller Limtronik GmbH: Eine Predictive-Quality-Management-Lösung wird auf einem Private-Edge-Cloud-Rechenzentrum der GEC betrieben. Dabei im Fokus: die Optimierung der qualitativen und quantitativen Produktionsmengen zweier High-Volume-SMT-Fertigungsanlagen. 

Kontakt

German Edge Cloud GmbH & Co. KG

Düsseldorfer Str. 40a  | 65760 Eschborn
Telefon +49 69 24747180 | Telefax +49 69 247471820
info@gec.io